Mittwoch, 30. März 2011

...also kamsnaps sind ja klasse, aber...

....wenn ich z.b. diesen doppelten fleece nehme oder auch normalen, einfachen fleece und die oberteile der "knöpfe" schön mit der spitze duchrdrücken möchte , dann mache ich mir immer die nägel kaputt!!!...*grummel*...die sind jetzt mittlerweile sowas von kurz - kürzer geht nicht ...

...tja und dann?...dann kommt schnucki und meint, nimm doch mal "DAS"...

"DAS" ist ein kugelschreiber, wo er die mine rausgenommen hat...jetzt einfach von hinten auf die stelle drücken wo der pin durchkommen soll , den kuli gegendrücken und schwupps, isser durch....(muss ich nächstes mal bilder von machen)

...also ich weiss nicht - irgendwie ist mein gehirn für solche einfachen aber genialen ideen nicht geschaffen...danke schnucki...:O))))))))))))))
♥♥♥
BUNTige mitwochsgrüße nicole

Kommentare:

  1. Ja meine Liebe, hast du schon mal an eine NADEL gedacht? Ich nehme immer eine Stopfnadel, und zwar eine mit Spitze. Aber vielleicht hast du ja keine NADELN in deinem NÄHreich? Grins. Liebe Grüße und zwinker Steffi

    AntwortenLöschen
  2. hä?!? hast du keine ahle??? das ist das spitze teil für die löcher vorzustechen, prickelnadel nennt man die dinger auch, glaub ich

    lg patti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole,
    bei meinem Set war auch leider keine Ahle dabei, um die Löcher ins Stöffchen vorm Anbringen der Snaps zu machen. Ich habe kurzerhand meiner Motte eine Prickelnadel (die werden im Kindergarten gerne zum Basteln genommen) entwendet, damit geht es auch prima, die ideale Größe zum Vorbohren ;)
    Herzlichst Anke

    AntwortenLöschen
  4. Auf solche Einfälle würde ich auch nicht kommen - aber wozu hat man denn die Männer,-))

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  5. ahle?!...nee, habe ich natürlich noch nix von gehört und war auch keine dabei, oder?...dabei habe ich so ein richtig großes set...mit diesem riesenteil wo man sich fast `nen bruch hebt...;o)...und nadeln?...hm was`n das?..kenne ich nicht...*lach*...aber genau das meine ich...ich stehe dann da und die dinger sollen rein und dann habe ich einen tunnelblick und komme noch nicht mal auf nadeln...ich ruinieren mir dann lieber die finger...kann man mal sehen...*grins*....und prickelnadeln haben wir auch...jetzt wo ihr es sagt...aaaahhhh

    gggglg nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ich nehme dafür auch immer eine Ahle. Das funktioniert super! Die Kugelschreibermethode hört sich aber auch super an! Tolle Idee!

    Liebste Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  7. *Megagrins* Ich habe das Set, in dem die Ahle dabei ist, wusste aber mit ihr nix anzufangen, bis ich darauf hingewiesen wurde. Wie war das noch? Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht...*räusper* Gut, dass du jetzt weißt, wie du´s hinbekommst mit Ahle oder Kugelschreiber. Bingo ;o) Liebste, sonnige Grüße von Sylke

    AntwortenLöschen
  8. ja so kann es einem gehen ! wir nennen das immer zu nah am projekt sein! wenn man ein stück abrückt kommen die ideen dann von alleine! lg kerstin

    AntwortenLöschen
  9. *lach*

    Ja das kenn ich!

    Mittlerweile nehme ich eine Lochzange für Gürtel usw. das klappt auch super gut!

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. *lach*
    bei mir war eine ahle dabei, das klappt echt gut ;)
    glg ela

    AntwortenLöschen
  11. Ich hatte auch keine Ahle bei meinem Set dabei, bisher hat das "durchbohren" auch immer so geklappt, zur Not nehme ich die Variozange von Prym.

    Die Kugelschreibervariante kann ich mir im Moment noch nicht so richtig vorstellen... *grübel*

    LG

    AntwortenLöschen

♥ danke für deinen kommentar ♥